< TSV Gansingen am Rheintaler Turnfest in Gams SG
29.08.2016 21:59 Alter: 1 Jahr(e)
Kategorie: Turner, Turnerinnen
Von: hugi

Vier Gansinger Steinstösser am ESAF - 2 mal Erwartungen erfüllt, 2 mal leider nicht

Stossen, Heben und Schwingen... und eine super Stimmung am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest genossen


Steinstossen am ESAF 2016

Nach dem Début 2013 eines einzelnen Turners reisten diesmal 4 Turner vom TSV Gansingen gemeinsam ans ESAF in Estavayer.

Nach einer flüssigen Anreise via "route de grandcour" Ausfahrt Avenche wurde zuerst die grosszügige Unterkunft in der Turnhalle der Caserne d'Aviation bezogen (auch bekannt als Caserne de "tschschschsch -/-"). Nach einem kurzen Marsch kamen wir ca. 3/4 Stunden später - vorbei an spitzigen vermeindlichen Einganszelten via Camping - an auf dem eigentlichen Festgelände.

Peter Hug startete um 09:40 mit dem 20kg Stein in den Wettkampf. Leider startete er im ersten Versuch mit einer satten "Nüll". Auch der 2. Versuch wollte nicht richtig gelingen und er konnte bei weitem nicht an die Trainingsweiten anknüpfen. Mit nicht mal 5m landete er schliesslich auf dem enttäuschenden 70. Platz von 79 klassierten.

Etwas besser lief es dann für die 2. Startgruppe um 10:40 - moment es war dann doch keine Gruppe mehr - da die Gebrüder Kern kurzfristig erst um 12:00 starten durften. Somit war nur Christian Fasler an der Reihe und setzte trotz Trainingsrückstand den 20kg Stein bei 5.95m in den Sand. Zufrieden konnte er sich schon ein Feierabendbier gönnen. Er erzielte damit den guten 44. Rang.

Um 11:20 startete dann Peter Hug mit dem 40kg Stein, welcher am Eidgenössischen traditionell einhändig ohne Anlauf gestossen wird. Auch hier konnte er nicht an die Leistung von Burgdorf anknüpfen und verpasste sein Ziel 3m um 16cm. Dies reichte immerhin noch für Platz 66 von 87.

Um 12 Uhr griffen dann die beiden jüngeren Gansinger in das Wettkampfgeschehen ein. Dieter Kern startete mit einem Stoss noch unter der erhofften 6m Marke. Reto Kern gelang ein mässiger 1. Stoss auf 5.28m. So wollten sich beide steigern im 2. Versuch. Dieter vermochte mit seinem 2. Stoss auf 6.24m den Wettkampf auf dem guten 32. Rang zu beenden. Somit wurde er 9. bester Fricktaler, wobei 4 Fricktaler im Final der 8 besten waren. Leider schlich sich bei Reto im 2. Versuch trotz solidem Stoss eine "Nüll" ein. Sein Resultat aus dem 1. Stoss reichte für Platz 63.


Nach dem Wettkampf genoss man das herrliche Wetter und man konnte auf der Tribüne dahinschmelzen, während dem die Fricktaler Spitzenstösser im Final mit dem 20kg Stein das Podest für sich entschieden. Beim 40kg Stein wurde zu einigem Erstaunen der Titel des Eidgenössischen nicht an einen Eidgenossen, sondern durch einen überlegenen Stösser aus dem grossen Nachbarkanton gewonnen.

Anschliessend genoss man die Stimmung auf dem Festgelände und nach der verdienten Stärkung und dem Rangverlesen, ging es an das Heben der Ehrengaben. So mussten die älteren Beiden schon etwas eher in Richtung Caserne de "tschschschsch -/-". Sie waren also zum Heben und Heimschleppen sämtlicher Ehrengaben verdonnert, während dem die Jüngeren begleitet durch einen weiteren Gansinger Turner zum Schwingen übergingen. Geschwungen wurde jedoch nur das Tanzbein und es reichte Gerüchten zu Folge nicht ganz zu einem Eidgenössischen Tanz-Kranz.


Am Sonntag genoss man das nicht mehr ganz so heisse Wetter und konnte im Stadion einige Schwünge und vor allem den spannenden Schlussgang mitverfolgen. Begleitet wurde man durch einen weiteren Gansinger Turner. Schliesslich trat man die Heimreise pünktlich an und konnte durch variantenreiches Heimfahren einige Stauminuten wieder gut machen. Somit war noch genügend Zeit für ein kühles Blondes und etwas zu Essen in der Ziegelhütte Gansingen.


Alles in allem trotz durchzogener Gesamtleistung ein sehr gelungenes Wochenende - Zug 2019 wir kommen!!!


Christian Fasler mit dem 20kg Stein

Christian Fasler mit dem 20kg Stein

Reto Kern mit dem 20kg Stein

Reto Kern mit dem 20kg Stein

Dieter Kern mit dem 20kg Stein

Dieter Kern mit dem 20kg Stein

Peter Hug mit dem 20kg Stein

Peter Hug mit dem 20kg Stein

Peter Hug mit dem 40kg Stein einhändig aus dem Stand

Peter Hug mit dem 40kg Stein einhändig aus dem Stand